Altkatholische Kirche Österreichs

Presse-Aussendung: Ehe für Alle

Ehe für Alle

Die Ordentliche Synode der Altkatholischen Kirche Österreichs hat am 03.07.2022 beschlossen, dass gleich- oder verschiedengeschlechtliche Paare, die eine staatliche Ehe geschlossen haben oder eine eingetragene Partner*innenschaft eingegangen sind, in Bezug auf den altkatholischen, liturgischen Ritus gleichgestellt werden.

Wesentlich für die Altkatholische Trauung ist der Segen, das Ja-wort auf dem Standesamt ist Voraussetzung. So wird über jedes Paar gebetet: „Sende deinen lebensspendenden Geist auf sie herab und heilige + den Bund, den sie geschlossen haben.“

Bischof Dr. Heinz Lederleitner: „Ich bin der festen Überzeugung, dass sowohl homo- als auch heterosexuelle Paare die Möglichkeit und den Willen haben, ihr Zusammenleben so zu gestalten, dass daraus das wird, was wir eine christliche Ehe nennen können: Eine von Liebe, Respekt und ganzheitlicher Treue getragene Beziehung bis zum Ende des Lebens einer der beiden Partner*innen. Daher ein Ja dazu, das entsprechende Versprechen von zwei Menschen, seien sie gleich- oder verschiedenen Geschlechts, unter den Segen Gottes zu stellen.“

Scroll to Top