Abschied von Frau Dr. Erika Seda

Soeben heute am Hohen Donnerstag, 9. April 2020 haben Bischof und Synodalrat Kenntnis erhalten, dass Frau Dr. Erika Seda, hochgeschätztes Mitglied der Altkatholischen Kirche Österreichs, im 97. Lebensjahr verstorben ist.

Als Abgeordnete des Österreichischen Nationalrates hat sie das öffentliche Leben unserer Republik aktiv mitgestaltet, ein besonderes Anliegen waren ihr stets die Sorgen der einfachen Menschen und der aktive Einsatz für Frauenrechte.


In bester Erinnerung ist uns ihr tiefer Glaube, der regelmäßig bei ihren Gottesdienstbesuchen in „St. Salvator“, Wien Innen, seinen Ausdruck fand. Das kirchliche Leben war ihr immer wichtig, daher hat sie sich auch in leitenden Funktionen und oft in ganz einfacher Dienstbereitschaft langjährig zum Wohl ihrer Altkatholischen Kirche eingesetzt.

Ihre spirituelle Grundhaltung kam in einem Kirchenlied zum Ausdruck, das sie wiederholt und gern zitierte: "Was Gott tut, das ist wohlgetan".

Gott schenke unserer Glaubensschwester Erika im Heiligen Geist Freude und Geborgenheit.

In dieser Hoffnung nehmen wir Abschied und Anteil am Schmerz ihrer Familie, ihrer Angehörigen und aller, die ihr in Freundschaft und Liebe verbunden waren.
Wir behalten Frau Dr. Erika Seda als mutige, starke und beeindruckende Frau in Erinnerung.

Bischof Dr. Heinz Lederleitner e.h.
Vorsitzender des Synodalrates Klaus Schwarzgruber DSA e.h.