VfGH-Entscheidung: Karfreitag auch weiterhin kein Feiertag

Wien, 12.03.2020 (KAP)
Der Verfassungsgerichtshof (VfGH) hat den Antrag der lutherischen, reformierten, methodistischen und altkatholischen Kirche auf Aufhebung der geltenden Regelung zum Karfreitag mit Beschluss vom 10. März als unzulässig zurückgewiesen. Das hat das österreichische Höchstgericht am Donnerstag in einer Aussendung mitgeteilt. "Nachdem ihre Rechtssphäre nicht unmittelbar betroffen ist, sind die antragstellenden Kirchen nicht berechtigt, den Entfall der bisherigen Feiertagsregelung beim VfGH anzufechten", hieß es dazu wörtlich in der Mitteilung des Gerichts. Die seit dem Vorjahr bestehende Regelung bleibe damit aufrecht und der Karfreitag nur mehr ein "persönlicher Feiertag".

(Quelle: www.kathpress.at)

Bischof Dr. Heinz Lederleitner kann diesen Beschluss nicht nachvollziehen und nimmt ihn mit Bedauern zur Kenntnis.
Er ersucht alle Altkatholikinnen und Altkatholiken das Gedenken an den Tod Jesu Christi am Karfreitag hoch zu halten in Verbindung mit dem Gebet für alle Leidenden, Benachteiligten und Ausgegrenzten.