Karfreitag: Nicht Fleisch und nicht Fisch

Die Altkatholische Kirche Österreichs erkennt im Koalitionsbeschluss, den Karfreitag halb freizugeben, keine Lösung

"Das Wesen eines Feiertags, ist ein ganzer Tag zum Feiern. Die Feier geht weit über den Gottesdienstbesuch hinaus. So Generalvikar Martin Eisenbraun. „Weder dem Wesen des Karfreitags, noch der multireligiösen Wirklichkeit Österreichs wird man damit gerecht.“

Die Altkatholische Kirche Österreichs hat auf einen breiteren Dialog der Regierung mit ihr und allen anderen staatlich anerkannten Kirchen und Religionsgemeinschaften zum Thema Feiertage vertraut. „Wir waren als Betroffene zu keinem Zeitpunkt in die politische Diskussion eingebunden“ so Bischof Heinz Lederleitner.

Nur im Dialog hätte man die religiösen Bedürfnisse der betroffenen Kirchen erkannt. Die Altkatholische Kirche sieht das Versprechen der Bundesregierung, niemandem etwas wegzunehmen, nicht erfüllt.