Rundbrief von Bischof Dr. Lederleitner

Liebe Glaubensgeschwister!

In den letzten Monaten habe ich beobachtet, dass manche Auseinandersetzungen und Diskussionen in unserer Kirche mit sehr harten Worten geführt wurden. Wie wahrscheinlich schon bekannt, habe ich natürlich gegen inhaltliche und thematische Diskussionen nichts einzuwenden und denke auch, dass ein gewisses Maß von Emotionalität der Ausdruck von Engagement und Hingabe ist.

Bedenklich wird es für mich, wenn bei Versammlungen und auch durch Zusendungen von Emails an Nichtbeteiligte und wenig Betroffene eine schlechte Stimmung verbreitet wird. Besonders die Verwendung von verletzenden Worten, die hier wiederzugeben meiner Meinung nach der Anstand verbietet, halte ich für gefährlich.

Nun gibt es sicherlich eine lange Geschichte von Erfahrungen im Umgang miteinander, die  das Miteinander belastet und es der Großmut und der Versöhnung bedarf, um neue Anfänge zu setzen. Bemühen wir uns darum!

Als Bischof werde ich gerne jede Initiative zur Verbesserung unseres Umganges untereinander unterstützen.


Dr. Heinz Lederleitner
Bischof der Altkatholischen Kirche Österreichs