Altkatholische Kirche Österreichs

Modern.

Wir sind eine eigenständige, katholische Kirche. Seit 140 Jahren staatlich anerkannt, haben wir einen eigenen, modernen Weg des katholischen Glaubens entwickelt und beschritten.

Allen Priestern steht die Ehe offen, Frauen sind in allen Bereichen den Männern gleichgestellt. Wir leben gemeinsame Entscheidungen von Geistlichen und Laien auf allen Entscheidungsebenen in der Ortskirche. Die Kirchengemeinden sind der erste Ort, wo katholischer Glaube erfahrbar wird.

Einfach.

Immer mehr Menschen finden bei uns eine religiöse Heimat: Jugendliche, junge Familien, Erwachsene. Sie erfahren: "Hier zähle ich als Mensch und Christ mit meinen Lebenserfahrungen."

Einige Kirchengemeinden in Österreich sind in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. Der christliche Glaube ist uns wichtig: Wir leben diesen Glauben mit Blick auf die alte Kirche der ersten Jahrhunderte - einfach katholisch.

Katholisch.

Die Altkatholische Kirche ist aus der römisch-katholischen Kirche als Protest gegen Papsttum und Machtstreben 1870 entstanden. Wir feiern die sieben Sakramente katholischer Kirche. Die römisch-katholische Kirche erkennt diese an. Die Eucharistiefeier hat einen ganz ähnlichen, katholischen Ablauf.

Die Altkatholische Kirche ist 1870 aus der Frage nach der Eigenständigkeit der Ortskirchen gegenüber Rom entstanden. Kurzum: Wir sind eine katholische Kirche mit eigenen Regeln und modernen Menschenbildern.

Mehr Informationen.

Erfahren Sie, was es für uns bedeutet, den katholichen Glauben heute zu leben. Und finden Sie die für Sie passende Kirchengemeinde in ganz Österreich.

Unsere Kirche

Kirchengemeinden

Von A-Z.

Das Lexikon der Altkatholischen Kirche gibt noch umfangreicherer Informationen - da bleibt keine Frage unbeantwortet.

Altkatholisches Lexikon

Sie sind jederzeit herzlich willkommen!

So erreichen Sie uns

Altkatholische Kirche Österreichs

Postanschrift

Schottenring 17
1010 Wien
Österreich

Telefon

+43 (0) 1 - 3178394

Bürozeiten

Mo - Mi: 9 - 12 Uhr, Do 13 - 16 Uhr
und nach Vereinbarung

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Büro der Kirchenleitung

Google Maps aufschlagen

Facebook - Like it

Zu Facebook wechseln

Bischof

Dr. Heinz Lederleitner

Termine nach Vereinbarung

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sekretariat

Silvia Breithofer

Telefon: +43 (0) 1 - 3178394 - 21

Mo - Mi: 9 - 12 Uhr, Do 13 - 16 Uhr
und nach Vereinbarung

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kirchenbeitrag

Irene Buchhart, MSc

Telefon: +43 (0) 1 - 3178394 - 11

Mo - Mi: 9 - 12 Uhr, Do 13 - 16 Uhr
und nach Vereinbarung

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Buchhaltung

Robert Grollnig

Telefon: +43 (0) 1 - 3178394 - 11

Mo - Mi: 9 - 12 Uhr
und nach Vereinbarung

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Begräbnisdienst

Zugang für Bestatter

Christlich würdig auf dem letzten Weg begleiten.

Vereinbaren Sie Termine mit einem_einer altkatholischen Seelsorger_in rund um die Uhr.

Zugangsdaten erhalten Bestattungsunternehmen auf Anfrage.

begraebnisdienste.at

Lexikon

Altkatholisch von A-Z

Was ist eigentlich altkatholisch? Warum gibt es uns seit 140 Jahren?
Das Lexikon gibt zu nahezu allen Fragen fundierte Antworten aus erster Hand.
 

Das Lexikon der Altkatholische Kirche Österreichs ist online frei zugänglich.

altkatholische-kirche.at

Kirchengemeinden

Alle Kontaktdaten

In Österreich gibt es derzeit 11 Kirchengemeinden und über 20 Gottesdienst-Orte

Kirchengemeinden

Im Dialog mit Rom


Die Internationale Römisch-Katholische/Alt-Katholische Dialogkommission (IRAD) hat ihre zweite Arbeitsphase abgeschlossen. Bei ihrer letzten Sitzung im Juli 2017 in Paderborn konnten die Ergebnisse bereits im Druck präsentiert werden.

Der Jurisdiktionsprimat (Allgewalt über alle Christ_innen) und die lehramtliche Unfehlbarkeit des Papstes, wie sie auf dem Ersten Vatikanischen Konzil 1870 definiert wurden, waren der eigentliche Anlass für die Trennung zwischen Alt-Katholiken und Römisch-Katholiken. Eine 2004 von beiden Kirchen eingesetzte Dialogkommission hat ein gemeinsames Grundverständnis von Kirche als Communio erarbeitet, in dem die Papstfrage neu platziert und beleuchtet werden kann. Dies zeigt der 2009 fertiggestellte erste Bericht mit dem Titel „Kirche und Kirchengemeinschaft“.

In dem Ende 2016 abgeschlossenen zweiten Bericht geht die Kommission vertieft auf offen gebliebene Fragen ein. Sie kommt dabei zu bedeutenden Klärungen und Annäherungen zum konkreten Dienst des Papstes; nicht nur für eine universale Kirche, sondern auch für synodal strukturierte Gemeinschaften von Ortskirchen. Zum verbindlichen Lehren in den Kirchen konnten gemeinsame Aussagen gemacht werden und auch bei den unterschiedlichen Positionen hinsichtlich der Mariendogmen von 1854 und 1950 sind Annäherungen festzustellen. Weitere Themen des Zweiten Berichts sind die Ordination von Frauen zum priesterlichen Dienst und der innere Zusammenhang von Kirchen- und Eucharistiegemeinschaft.

Das Buch, das den ersten und zweiten Bericht in sich vereint, ist im Bonifatius-Verlag erschienen.

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Melden Sie sich bei unserem Newsletter an und erhalten Sie Neuigkeiten aus erster Hand.

Erfahrungen

  • Als altkatholischer Pfarrer kann ich mich ganz auf die Seelsorge und den Aufbau der lebendigen Kirchengemeinde konzentrieren. Meine Lebenspartnerin, die auch in der Kirche sehr engagiert ist, gibt mir dazu viel Kraft.

     
  • Wir sind in die altkatholische Kirche eingetreten, weil wir im Laufe unseres Lebens mit manchen Einstellungen der römisch-katholischen Kirche nicht mehr gekonnt haben. Wir waren dort sehr engagiert. Aber gerade das Gemeinsame von Geistlichen und Laien ist uns wich- tig. Es ist eine katholische Kirche, die im 21. Jahrhundert angekommen ist.

     
  • Ich freue mich, dass wir bei uns einen Ort für Anbetung und Gemeinschaft geschaffen haben, in dem jeder ungeachtet seiner politischen Anschauungen, seiner Finanzkraft, seines Geschlechtes, seines Alters, seiner Hautfarbe, Nationalität oder geschlechtlicher Identität Heimat finden kann.

Haben Sie positive Erfahrungen mit unserer Kirche gemacht?

Wir freuen uns über Ihr Kompliment - gerne mit Foto!

Kompliment schicken