Ordentliche Synode 2017

Am 18. und 19.11.2017 startete die Ordentliche Synode 2017 in St. Pölten. Dabei erfolgte neben der detaillierten Auseinandersetzung mit den Berichten auch die Nachwahl für die Besetzung der vakanten Stellen im Synodalrat.

Als weltliche Synodalrätinnen/weltlicher Synodalrat gewählt wurden:

  • Irene Buchhart, MSc
    (KG Wien Nord)
  • Karin Pindt
    (KG Wien Innen)
  • Susanne Schaupp
    (KG Wien Ost)
  • D.S.A. Klaus Schwarzgruber
    (KG Linz)

Als geistliche Synodalräte gewählt wurden:

  • Pfr. Robert Freihsl
    (KG Wien Innen)
  • Pfr. Mag. Franz Handler
    (KG Graz)

Danach berieten 61 Synodale intensiv über bisher 11 von insgesamt 34 Anträgen. Es zeigte sich, dass die verantwortliche Auseinandersetzung damit in zwei Tagen nicht möglich war. Eine Erstreckung der Synode wurde notwendig, d.h. sie wird fortgesetzt.
Diese erstreckte Synode findet daher am 13.01.2018 in der altkatholischen KG Wien West (1150 Wien, Rauchfangkehrergasse 12) statt.

Termine der KG Klagenfurt

KONZERTE

Hortus Musicus
in "Zum Hl. Markus": Di., 28.11.2017 abends
in der Burgkapelle Villach: Mi., 29.11.2017 abends

Morgengebet
jeden Donnerstag um 08.00 Uhr

Altkatholische Kirchengemeinde Klagenfurt
9020 Klagenfurt, Kaufmanngasse 11

Diaspora-Gottesdienste:
Villach (Burgkapelle):
So., 03.12.2017 - 11.15 Uhr
Lienz (evang. Kirche): Sa., 09.12.2017 - 17.00 Uhr
Völkermarkt: So., 10.12.2017 - 11.15 Uhr

Abendgebet - Versper in Linz

Jeden Mittwoch um 18:30 Uhr.

Wer in der Mitte der Arbeitswoche eine Zeit des Gebetes zum Dank für
die vergangenen und zur Bitte für die kommenden Tage einlegen möchte,
ist beim gesungenen Abendgebet genau richtig. Man kann sich im
liturgischen Gebet einfach mittragen lassen.

Altkatholische Kirchengemeinde Linz
4020 Linz, Fabrikstraße 10

Termine der KG Krems/St. Pölten

St. Pölten:

  • Sa. 25.11.2017 / 16:00 Uhr
  • So. 10.12.2017 / 10:00 Uhr
    Festgottesdienst mit Bischof Dr. Lederleitner und Vikar Mag. Gödl

Krems:

  • So. 3.12.2017 / 10:00 Uhr Adventkranzweihe

Diasporagottesdienste:

  • Amstetten:
    So., 26.11.2017 / 10.00 Uhr
  • Purkersdorf:
    Sa., 02.12.2017 / 16.00 Uhr
  • Waidhofen/Thaya:
    So., 26.11.2017 / 15.00 Uhr

Pfr. Gustav Nohel Forum


Jeweils um 19.30 Uhr in der Kirchengemeinde Wien Innen "St. Salvator" (1010 Wien, Wipplingerstraße 6/Altes Rathaus) anschließend an die um 18.45 Uhr stattfindende Lichtvesper.

Programm November 2017

  • Mittwoch, 22.11.2017:
    keine Veranstaltung
  • Mittwoch, 29.11.2017:
    "Resilienz - Gedanken zur seelischen Widerstandskraft des Menschen" Vortrag und Diskussion mit Dr. Christina Prisching und Bischof Dr. Heinz Lederleitner

Gemeinsame Erklärung der Bischöfe

Die emeritierten Bischöfe und der amtierende Bischof der Altkatholischen Kirche Österreichs stellen hiermit übereinstimmend das Folgende fest:
Sämtliche bisher tätige Synodalräte in unseren Amtsperioden haben nach bestem Wissen und Gewissen ihr Amt ausgeübt. In dem genannten Zeitraum haben die Finanzverantwortlichen unserer Kirche stets als ehrbare Kaufleute gehandelt. Es ist hilfreich für unsere Kirche, nach vorne zu blicken. Diskussionen über die Vergangenheit bringen uns nicht weiter.

Amtsverständnis von Bischof Dr. Lederleitner

Der amtierende Bischof sieht sich in Kontinuität mit allen seinen Amtsvorgängern. Diese Sicht entspricht einem katholischen Verständnis von Kirche in ihrer zeitlichen Dimension. Sein besonderes Augenmerk gilt dem Erhalt der Einheit der Kirche und dem Erhalt des Engagements aller, die sich derzeit engagieren und aktiv das Gemeindeleben gestalten. Sein wesentliches Ziel ist die Positionierung unserer Kirche als glaubwürdige Gemeinschaft, die im Auftrag Gottes den Menschen dient.

Erklärung von Bischof Dr. Lederleitner

Jeder geistliche Amtsträger - ungeachtet von Rang und Namen - muss sich bewusst sein, dass sein Verhalten mit der Altkatholischen Kirche Österreichs direkt in Zusammenhang gebracht wird und er damit unsere Kirche vertritt.

Sämtliche offiziellen Vertretungen des Bischof bzw. Bistums können nur mit besonderem schriftlichen Auftrag des amtierenden Bischofs erfolgen, welche vor einer allfälligen Zusage zu erfolgen hat bzw. einzuholen ist.

Internationaler Altkatholikenkongress 2018

Thema: "Salz der Erde - ChristInnen im Dialog: Für eine offene Gesellschaft"

Inhalt: Eine offene Gesellschaft auf der Grundlage der Erklärung der Menschenrechte ist ein Modell gemeinschaftlichen Zusammenlebens, für das sich Christinnen und Christen in ökumenischer Verbundenheit einsetzen können - gemeinsam mit Menschen anderer Religionszugehörigkeit und mit Menschen ohne religiöse Bindung.

Rundbrief von Bischof Dr. Lederleitner

Liebe Glaubensgeschwister!

In den letzten Monaten habe ich beobachtet, dass manche Auseinandersetzungen und Diskussionen in unserer Kirche mit sehr harten Worten geführt wurden. Wie wahrscheinlich schon bekannt, habe ich natürlich gegen inhaltliche und thematische Diskussionen nichts einzuwenden und denke auch, dass ein gewisses Maß von Emotionalität der Ausdruck von Engagement und Hingabe ist.

Altkatholisches Lexikon

Das altkatholische Lexikon hat einen Relaunch erlebt und liest sich nun perfekt auf Handy, Tablet und Desktop.

Zahlreiche Artikel geben Auskunft über fast alle Fragen zur Altkatholischen Kirche. Viele Artikel befinden sich noch in der Entwicklungsphase.

www.altkatholische-kirche.at

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Melden Sie sich bei unserem Newsletter an und erhalten Sie Neuigkeiten aus erster Hand.

Erfahrungen

  • In der altkatholischen Kirche werden die Menschlichkeit und die Menschenrechte gelebt. Als Frau kann ich mich hier überall gleichberechtigt entfalten.

     
  • In der Altkatholischen Kirche haben wir eine Gemeinschaft gefunden, in der besonders für unsere Kinder viel Raum ist für spirituelles, intellektuelles und persönliches Wachstum gibt. Sie ist erfüllt von einem Geist, der über die Belange des Alltäglichen hinausgeht und auch für uns "Erwachsene" eine notwendige Ergänzung und Erweiterung der Sicht auf die Welt und Orientierung darin darstellt.

     
  • Ich freue mich, dass wir bei uns einen Ort für Anbetung und Gemeinschaft geschaffen haben, in dem jeder ungeachtet seiner politischen Anschauungen, seiner Finanzkraft, seines Geschlechtes, seines Alters, seiner Hautfarbe, Nationalität oder geschlechtlicher Identität Heimat finden kann.

Haben Sie positive Erfahrungen mit unserer Kirche gemacht?

Wir freuen uns über Ihr Kompliment - gerne mit Foto!

Kompliment schicken